Der Boxer

Reinhard Kleist
Verlag
Carlsen
Seitenzahl
176 Seiten
Fester Einband
ISBN (13)
978-3-551-78697-5
Illustrationen
Reinhard Kleist
Kategorie (Bücher)
Comic & Co.
Altersgruppe
ab 12

Boxen im KZ: Eine unglaubliche (Über)lebensgeschichte

Die unglaubliche Überlebensgeschichte des Hertzko Haft

Graphic Novel-Großmeister Reinhard Kleist (Cash, Castro) erzählt in seiner neuen grafischen Biographie "Der Boxer" das unglaubliche, aber wahre Leben des jüdischen Boxers Hertzko Haft, der im KZ von seinen Bewachern zum Faustkampf gezwungen wurde und daraus seine Überlebensstrategie machte. Auf der Grundlage des Buches von Hafts Sohn Alan schildert Kleist in intensiven, durchweg in schwarz-weiß gehaltenen Bildern den schrecklichen Lebensweg Hafts: Mit 15 Jahren wurde er aus seiner polnischen Heimatstadt in die Arbeitslager Poznan und Strzelin deportiert, 1943 kam er nach Auschwitz und später in ein Nebenlager, wo er anfing, in Schaukämpfen zu boxen. Meist überlebte nur der, der gewann. Todesmärsche und Aufenthalte in weiteren KZ, unter schlimmsten Bedingungen, folgten. 1945 gelang Haft die Flucht und er blieb zunächst in Bayern, bis er 1946 in die USA auswanderte und dort u.a. gegen Rocky Marciano boxte. Erst kurz vor seinem Tod 2007 erzählte er seinem ältesten Sohn, der ihn bis dahin für grausam und gewalttätig gehalten hatte, seine Leidensgeschichte. Ein anrührendes, verstörend-schmerzhaftes Buch, das die Gräuel des Holocausts, aber auch die Stärke des Individuums ahnen lässt.

Weitere Infos

An die Graphic Novel schließt sich ein ausführlicher und interessanter Infoteil über Sport und Boxer im KZ, Hertzko Hafts Lebensweg, vergessene Champions und die Rolle der Mafia im US-Boxen von Martin Krauß an.

Das Buch "Eines Tages werde ich alles erzählen. Die Überlebensgeschichte des jüdischen Boxers Hertzko Haft" von Alan Scott Haft erschien auf Deutsch 2009 im Göttinger Verlag Die Werkstatt.

www.reinhard-kleist.de
www.carlsencomics.de

Besprochen von:

Stefanie Ericke-Keidtel
Unsere Expertin für Erzählendes Kinderbuch, Erzählendes Jugendbuch

Stefanie Ericke-Keidtel hat Amerikanistik, Politik und Lateinamerikastudien studiert und war schon als Kind völlig leseverrückt. Umso schöner, wenn das Hobby zum Beruf wird: Für das Lesefest Seiteneinsteiger und das Kinder- und Jugendprogramm des Literaturfestivals Harbourfront kümmert sie sich um Programm und Organisation, betreut für das Literaturkontor diverse Projekte und unterstützt im Auftrag von Politycki & Partner Verlage und Autoren bei der PR. Beim Hamburger mairisch Verlag leitet sie zudem die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Ob Programmplanung, Autorenbetreuung oder Fundraising, das Viel-Seitige macht eben am meisten Spaß – und Kinderbücher werden seit knapp 2 Jahren gemeinsam mit Tochter Emilia getestet.

Alle Rezensionen von Stefanie Ericke-Keidtel

11. Juli 2012 MonsterBenjamin Maack

Sieben Mal Benjamin

11. Juli 2012 ÄgyptenSusanne Rebscher

Spannende Ägyptenreise für die Sinne

Reich der Pharaonen
12. Juni 2012 Der BoxerReinhard Kleist

Boxen im KZ: Eine unglaubliche (Über)lebensgeschichte

Die unglaubliche Überlebensgeschichte des Hertzko Haft
8. Juni 2012 Mr Gum und der fettige IngoAndy Stanton

Jetzt wird's schmierig!

7. Juni 2012 Hedvig! Das erste SchuljahrFrida Nilsson

Ein zauberhaftes Buch für alle Schulanfänger