Lesenetz Hamburg

Dieser Titel wird nicht angezeigt.

Leselust - stark verknüpft
Ob Bilderbuchkino oder Poetry-Slam, Lesenacht oder Hörspielwerkstatt -
Hamburg bietet eine Vielzahl außerschulischer Leseprojekte für Kinder und
Jugendliche. Sie wollen die Lust an Sprache und Geschichten fördern
und ergänzen die Arbeit der Schulen mit zusätzlichen kreativen Akzenten.
 
Das Lesenetz Hamburg ist die Plattform für diese außerschulischen
Leseförderungs-Initiativen und -Projekte mit rund 40 aktiven
Mitgliedern. Auf Initiative der Kulturbehörde Hamburg haben wir uns 2009
gegründet. Schwerpunkte unserer Arbeit sind gemeinsame
Öffentlichkeitsarbeit, Austausch über fachliche Themen, Fortbildung und
Kooperationen.
Informieren Sie sich auf dieser Website, in unserem Gemeinschaftsflyer "Hamburger Lesewelten" oder beim Besuch unseres jährlichen Lesenetzfestes
im Altonaer Museum darüber, welche Lese-Abenteuer Kinder und Jugendliche
in Hamburg erleben können. Und außerdem: Unser Rezensionsservice stellt Ihnen die besten Neuerscheinungen auf dem KuJ-Buchmarkt vor.
_________________________________________________________________________
Wenn Sie Interesse an einer Mitarbeit im Lesenetz haben, kontaktieren Sie uns bitte unter netzwerk@seiteneinsteiger-hamburg.de
_________________________________________________________________________

Lernen Sie uns kennen!
Unser "Leseinsel" Infostand ist auf dem Hamburger Familienfest für Sie da:
am Samstag,  27. August 2016
von 11-18 Uhr in der Handelskammer Hamburg am Adophsplatz.

Meldungen

  • 5. Juli 2016
    Kinder- und Jugendliteratur "Auf dem Prüfstand" (Folge 10) im Literaturhaus

    Wer Kinder- und Jugendbücher liebt und nicht nur bei Erwachsenenliteratur nach Qualität
    sucht, sei es aus beruflichen Gründen oder für den eigenen oder fremden Nachwuchs, der ist
    bei »Auf dem Prüfstand« goldrichtig. Zwei der renommiertesten Kinder- und
    Jugendbuchexperten in Deutschland, Tilman Spreckelsen, Literaturredakteur der
    »Frankfurter Allgemeinen«, und Christine Knödler, Autorin und Kritikerin für die »Welt«
    und die »Süddeutsche Zeitung«, greifen aus der Fülle der Neuerscheinungen fünf Titel
    heraus, die es wert sind, genauer unter die Lupe genommen zu werden. Nicht jedes gehypte
    Buch hält einer kritischen Auseinandersetzung stand. Und so manche unbekannte Perle
    bereitet größtes Lesevergnügen.
    Gast des zehnten Abends ist Henning Ahrens, dessen Sprachbegabung sich nicht nur in
    seinen brillanten Übersetzungen (z.B. von Jonathan Safran Foer) und subtiler Lyrik
    manifestiert, sondern auch in seinen Romanen für Jung und Alt.

    Folgende Bücher werden diskutiert:
    - Mehrnousch Zaeri-Esfahani: 33 Bogen und ein Teehaus
    - Carla Cristina Maia de Almeida: Bruder Wolf
    - Mats Wahl, Sturmland: Die Reiter
    - Paul Biegel: Der Fluch des Wüstenwolfs
    - Philippa Pearce: Als die Uhr dreizehn schlug

    Dienstag, 5. 7. 2016 Zeit: 19.30 Uhr Eintritt: € 10,–/6,–
    Ort: Literaturhaus, Großer Saal
    Schwanenwik 38, 22087 Hamburg
    www.literaturhaus-hamburg.de

Newsletter

Veranstaltungstipps

02.08.2016
Lesetraining für Grundschulkinder
(Lesetraining)
Bücherhalle Wilhelmsburg
6 - 9 J.
02.08.2016
10:00 - 11:00
Sommerferienprogramm 53 Grad: Wir probieren Spiele aus!
(Spielen und singen)
Bücherhalle Finkenwerder
6 - 10 J.
02.08.2016
10:15 - 11:15
Vorlesen für Kinder
(Vorlesen)
Bücherhalle Harburg
3 - 7 J.