12. Graphic Novel Tage vom 4.-7. März 2024 im Literaturhaus

Vom 4. bis 7. März sind im Literaturhaus Hamburg wieder internationale und deutsche Comicgrößen und Newcomer zu erleben. Wer nicht vor Ort sein kann, kann per Livestream zuschauen. Der Vorverkauf läuft!

Flankiert wird das Abendprogramm von zwei Angeboten des Jungen Literaturhauses. In der Reihe STA*-Club on Tour ist eine Schulklasse zu einem Comicworkshop mit Maren Amini eingeladen. Die Präsentation von Comixx mit Klasse, ein Projekt, bei dem Migrantinnen und Migranten zusammen mit Jul Gordon und Kathrin Klinger eigene Comicstrips gestaltet haben, bildet am Montag den Start ins Festival.

Einen Rückblick auf die ersten fünf Jahre von Comixx mit Klasse bietet vom 3. April bis 1. Mai eine Ausstellung in der Zentralbibliothek.

Weitere Infos zum Programm finden sich auf der Literaturhaus-Website.

Achtung: In unserem FANGFRISCH-Newsletter 02-2024 haben wir falsche Daten zu den Graphic Novel Tagen veröffentlicht. Wir bitten um Entschuldigung!

 

Schreiblabor – Kreatives Schreiben für Jugendliche in den Hamburger Frühjahrsferien

Das Junge Literaturhaus bietet vom 18. bis 21. März 2024 einen Schreibworkshop für

Jugendliche von 14 bis 18 Jahren. Der Berliner Autor Finn-Ole Heinrich zeigt, wie aus einer Idee

eine Story wird, was es für eine gute Geschichte sonst noch braucht und inwiefern sich

Künstliche Intelligenz als Ideengeneratorin nutzen lässt.

Bewerbungen sind noch bis 25. Februar möglich. Nähere Infos unter https://www.literaturhaus-hamburg.de/schreiblabor

Das Pixi-Buch wird 70!!!

EIN GRUND ZUM FEIERN UND DAS TUT DAS ALTONAER MUSEUM IN KOOPERATION MIT DEM CARLSEN VERLAG IN BESONDERER FORM:

PIXI – DIE AUSSTELLUNG

70 JAHRE KLEINE BÜCHER
07.02. – 18.08.2024 IM ALTONAER MUSEUM

1954 erschien das erste Pixi-Buch mit dem Titel „Miezekatzen“ in Deutschland. Der dänische Verleger Per Hjald Carlsen wollte in seinem in Hamburg Anfang der 1950er Jahre gegründeten Verlag qualitativ hochwertige Bilderbücher preisgünstig anbieten. Jedes Kind sollte ein Buch besitzen und Spaß am Lesen entwickeln können. Er wählte – das bis heute unveränderte Format von 10 x 10 cm mit 24 Seiten – und benannte es nach dem englischen Wort „pixie” für Kobold.

Die Jubiläumsausstellung lädt dazu ein, anhand von Bildern, Geschichten und Filmen, die Vielfalt des kleinen quadratischen Buchs zu erleben. Gestaltet von der Hamburger Illustratorin Regina Kehn, schickt sie Klein und Groß auf eine Zeitreise, auf der sie Pixi, Conni, Petzi und vielen, vielen Katzen, Osterhasen, Prinzessinnen, Dinosauriern, Rittern und abenteuerlustigen Kindern begegnen.

Freier Eintritt für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren!

Der Lesenetz-Stammtisch

Herzliche Einladung zum nächsten Lesenetz-Stammtisch ab 17.30 Uhr in der “Hafenmeisterei”!

Wir freuen uns auf ein zwangloses Treffen mit reichlich Gelegenheit zum Austausch und Kennenlernen.

Die “Hafenmeisterei” ist der Kiosk mit kleinem Biergarten, der sich in dem kleinen Park angrenzend zum Altonaer Balkon befindet.

Die Adresse lautet: Palmaille 41, 22767 Hamburg

https://www.hafenmeisterei.hamburg/

Bei schlechtem Wetter sitzen wir drinnen! 🙂

Wahrnehmung – Haltung – Handlung

Vortrag am 12.7.2023 im MARKK:

Wie sehen diskriminierende Darstellungen aus? In welchen Büchern finden Sie Ihre Lebensrealitäten wieder? Wie schaffen wir rassismus- und diskriminierungskritische Bildungs- und Lernräume? Zur Untersuchung dieser Themen laden das Lesenetz Hamburg und die Elbautor:innen eine der bekanntesten Expertinnen Deutschlands nach Hamburg ein.

Peggy Piesche, geboren und aufgewachsen in der DDR, ist eine Schwarze deutsche Literatur- und Kulturwissenschaftlerin. In der Bundeszentrale für politische Bildung leitet sie den Fachbereich „Politische Bildung und plurale Demokratie“ am neuen Standort Gera mit den Schwerpunkten intersektionales Transformations- und Erinnerungswissen, Diversität, Intersektionalität.

Öffentlicher Vortrag am Mittwoch, 12. Juli 2023, 16 Uhr

Ort: MARKK, Museum am Rothenbaum Vortragsraum, Rothenbaumchaussee 64, 20148 Hamburg

 

Wichtiger Hinweis:

Der Teilnahmebeitrag für die Veranstaltung (inklusive Museumseintritt) beträgt für Mitglieder der Elbautor:innen und des Lesenetzes 10 €.

Wir bitten darum, den Betrag aus organisatorischen Gründen vorab direkt ans Lesenetz zu überweisen – ein Bezahlen an der Museumskasse ist nicht möglich!

Bitte überweisen Sie den Betrag bis zum 10. Juli auf das Konto:
Seiteneinsteiger e.V.,  IBAN: DE22 2005 0550 1234 127 726
Verwendungszweck: Vortrag Peggy Piesche MARKK.

Mit Eingang Ihrer Überweisung sind Sie verbindlich angemeldet.

Zur MARKK-Website

Lesen fördern – Bildung stärken

Der Arbeitskreis für Jugendliteratur e.V. startet eine Kampagne zur Leseförderung

Die Lesekompetenz der Schüler:innen in Deutschland hat mit Veröffentlichung der Ergebnisse der IGLU-Studie 2021 einen neuen Tiefpunkt erreicht: Jedes vierte Kind kann am Ende der Grundschulzeit nicht sinnentnehmend lesen. Um gesamtgesellschaftlich das Zementieren sozialer Ungleichheiten aufzuhalten und den Anspruch auf Bildung für alle zu stärken, müssen deshalb zeitnah bundesweit konkrete Maßnahmen beschlossen und umgesetzt werden. Hierfür hat der AKJ unter Einbeziehung der AKJ-Mitgliederversammlung in einer gemeinsamen Arbeitsgruppe ein Positionspapier mit neun konkreten Forderungen erarbeitet und ruft zur Unterstützung auf!

Weitere Informationen: https://www.jugendliteratur.org/positionspapier-lesefoerderung/c-190

Laden Sie sich hier das Positionspapier als PDF herunter.